4090

Wenn es bei den Tieren schon hunderttausend Listen gibt,
wie muss dann die List des Menschen beschaffen sein, der den Tieren überlegen ist!

 

In seiner Hand trägt er eine Kopie des Heiligen Buches, als sei er Zayn-ol 'Ābidïn 1
und in seinem Ärmel einen tödlichen Dolch.

 

Er spricht dich lächelnd an: "O mein Herr",
doch in seinem Herzen ist ein Babylon aus Hexerei und Zauberformeln.

 

Er ist tödliches Gift, erscheint aber als Honig und Milch.
Hüte dich, mache dich nicht ohne einen weisen Pïr 2 auf den Weg.

 

Alle egoistischen Genüsse sind Täuschung und Betrug.
Um den Blitz herum ist eine Wand von Dunkelheit.

4095

Der Blitz ist ein kurzes Aufleuchten, falsch und verfließend,
von Dunkelheit umgeben, und dein Weg ist lang.

 

Bei seinem Licht kannst du weder einen Brief lesen
noch zu deinem Ziel reiten.

 

Doch zur Strafe dafür, dass du dem Blitz verfallen bist,
ziehen sich die Strahlen des Sonnenaufgangs von dir zurück.

 

Meile für Meile führt dich die Täuschung des Blitzes
in der Nacht weiter, ohne Führer, in eine dunkle Wildnis.

 

Bald fällst du von einem Berg, bald in einen Fluss.
Bald wanderst du in diese Richtung, bald in jene.

4100

O Sucher nach weltlichen Gütern, du wirst den Führer nie finden;
und wenn du ihn findest, wirst du dich von ihm abwenden,

 

Und sagen: "Ich bin sechzig Meilen auf dieser Straße gereist
und jetzt will mir dieser Führer sagen, ich hätte mich verirrt.

 

Wenn ich auf dieses merkwürdige Gerede höre,
muss ich unter seiner Führung die Reise noch einmal beginnen.

 

Ich habe mein Leben dieser Reise gewidmet und werde sie fortsetzen,
komme was will. Geh weg, o Edelmann!"

 

"Ja, du bist gereist wie ein Blitz, doch nur in deiner Vorstellung.
Mache ein Zehntel dieser Reise wie der Sonnenaufgang mit der Offenbarung.

4105

Du hast "Die Meinung nutzt nichts gegenüber der Wahrheit" 3 gelesen,
und doch hat dich ein solcher Blitz blind für die aufgehende Sonne gemacht.

 

Höre, komme in unser Boot, o Betrübter,
oder binde wenigstens dein Boot an unseres."

 

Er antwortet: "Warum soll ich Macht und Herrschaft aufgeben?
Warum sollte ich dir blind folgen?"

 

Ein Blinder ist mit einem Führer bestimmt besser dran als ohne.
Im ersten Fall gibt es nur eine Schande, im zweiten hundert.

 

Du fliehst vor einer Fledermaus zu einem Skorpion,
du fliehst vor einem Tautropfen in den Ozean.

4110

Du fliehst vor dem Tadel deines Vaters
mitten unter Schurken, Unheil und Kummer.

 

Wie Joseph fliehst du durch "Damit er sich erfreue und spiele" 4 vor einer Sorge
und fällst in einen Brunnen.

 

Wegen dieses Spiels fällst du wie er in einen Brunnen.
Doch wo ist die Göttliche Gnade, die dir hilft?

 

Hätte sein Vater die Erlaubnis versagt, wäre er bis zur Auferstehung
nicht mehr aus dem Brunnen herausgekommen.

 

Doch weil sein Vater ihn erfreuen wollte, gab er die Erlaubnis und sagte:
"Wenn es dein Wunsch ist, möge es geschehen."

4115

Jeder Blinde, der sich verächtlich von einem Messias abwendet,
wird wie die Juden ohne Führung bleiben.

 

Auch wenn er blind war, hatte er doch die Fähigkeit, Licht zu empfangen.
Weil er Abneigung gezeigt hat, wurde er blind und dunkel.

 

Jesus sagt zu ihm: "O Blinder, halte dich mit beiden Händen
an mir fest; ich habe eine wertvolle Augensalbe.

 

Wenn du blind bist, erhältst du Licht von mir
und kannst Josephs Hemd des Geistes ergreifen."

 

Wahres Glück und Erfolg liegt in dem,
was nach einer schweren Niederlage zu dir kommt.

 

1 "Schmuck der Frommen", ein 'Ali verliehener Titel
2 "Der Alte", Bezeichnung für den Meister
3 Koran X:36
4 Koran XII:12

 

 

Aus: Rūmī, Maṯnawī, 6. Buch.

Urheberrecht: Übersetzergemeinschaft Meyer, Dalir Azar, Sohrabi