Die Geschichte von der schlechten Frau, die zu ihrem Mann sagte: "Diese Illusionen erscheinen dir oben auf dem Birnbaum, denn die Spitze dieses Birnbaums bringt das menschliche Auge dazu, so etwas zu sehen. Komme vom Birnbaum herunter, damit diese Illusionen verschwinden." Und wenn jemand sagen sollte, dass es keine Illusion war, was dieser Mann gesehen hat, dann ist die Antwort, dass dies eine Parabel und kein genauer Vergleich ist. Für eine Parabel ist Ähnlichkeit genug, denn wenn er nicht auf den Birnbaum gestiegen wäre, hätte er diese Dinge nie gesehen, ob als Illusion oder in Wirklichkeit

 

Diese Frau wollte sich vor ihrem dummen Ehemann
mit ihrem Liebhaber paaren.

3545

Deshalb sagte sie zu ihrem Mann: "O Glücklicher,
ich werde auf den Baum steigen, um Obst zu ernten."

 

Sobald die Frau auf den Baum gestiegen war,
brach sie in Tränen aus, als sie von oben auf ihren Mann schaute.

 

Sie sagte: "O du übler Päderast,
was ist das für ein Sodomit, der auf dir liegt?

 

Du liegst zufrieden unter ihm wie eine Frau.
O Mann, in Wirklichkeit warst du schon immer ein Päderast."

 

"Nein", sagte der Ehemann, "man könnte meinen, du hast den Verstand verloren;
jedenfalls ist hier unten niemand außer mir."

3550

Die Frau wiederholte: "Wer ist dieser Mann mit Hut,
der hinter dir liegt?"

 

"Höre, Frau", antwortete er, "komme von dem Baum herunter,
denn du hast den Verstand verloren und bist verrückt geworden."

 

Nachdem sie herunter gekommen war, stieg der Ehemann hinauf;
da nahm die Frau ihren Liebhaber in die Arme.

 

Der Ehemann sagte: "O du Dirne, wer ist das,
der sich wie ein Affe auf dich gestürzt hat?"

 

"Nein", sagte die Frau, "hier ist niemand außer mir. Höre,
du hast den Verstand verloren, spinne dir keinen Unsinn zusammen."

3555

Er wiederholte den Vorwurf gegen seine Frau.
" Das", sagte sie, "kommt von dem Birnbaum.

 

Vom Birnbaum herunter habe ich genauso falsch gesehen
wie du, o du Weichling.

 

Höre, komme herunter, damit du siehst, dass hier nichts ist;
diese Illusion hat der Birnbaum hervorgebracht."

 

Scherze sind eine Lehre; höre ernsthaft zu
und lasse dich von der Erscheinung des Scherzes nicht täuschen.

 

Für einen Spaßvogel ist jede ernste Angelegenheit ein Scherz;
für die Weisen sind alle Scherze ernst.

3560

Faule Leute suchen den Birnbaum,
aber es ist ein langer Weg zu diesem Birnbaum.

 

Steige von dem Birnbaum herab,
auf dem es dir jetzt vor Augen und Gesicht schwindlig geworden ist.

 

Dieser Birnbaum ist der Egoismus und die unwahre Existenz,
die das Auge schief sehen und schielen lassen.

 

Wenn du von diesem Birnbaum herabkommst,
werden deine Gedanken und Augen und Worte nicht mehr schief sein.

 

Du wirst sehen, dass der Birnbaum zu einem Baum des Glücks geworden ist,
dessen Zweige bis zum Siebten Himmel reichen.

3565

Wenn du herunterkommst und ihn verlässt,
wird ihn Gott in Seiner Barmherzigkeit verwandeln.

 

Für die Demut, die du durch dein Herabkommen zeigst,
wird Gott deinem Auge wahre Sicht geben.

 

Warum hätte Mustafā 1 sich vom Herrn wahre Sicht wünschen sollen,
wenn sie leicht zu erlangen wäre?

 

Er sagte: Zeige mir jedes Teil von oben und unten genau so,
wie Du es siehst.

 

Dann kannst du auf den Birnbaum steigen,
den der Befehl "Sei!" verwandelt und begrünt hat.

3570

Dieser Baum ist jetzt wie Moses Baum,
weil du dich Moses genähert hast.

 

Das Feuer macht ihn grün und lässt ihn erblühen;
seine Zweige rufen: "Siehe, Ich bin Gott." 2

 

In seinem Schatten werden all deine Wünsche erfüllt;
das ist die Göttliche Alchimie.

 

Diese Persönlichkeit und diese Existenz ist rechtmäßig für dich,
weil du darin die Eigenschaften des Allmächtigen siehst.

 

Der krumme Baum ist gerade geworden und zeigt Gott:
Seine Wurzeln sind fest und seine Zweige reichen in den Himmel. 3

 

1 Der Prophet Mohammed
2 Koran XXVIII:30
3 Koran XIV:24

 

 

Aus: Rūmī, Maṯnawī, 4. Buch.

Urheberrecht: Übersetzergemeinschaft Meyer, Dalir Azar, Sohrabi